Die Intension

Unsere Intension war bisher, einen Weg zu finden, auf dem das Leben mit der Natur und für das Leben in jeder Hinsicht einen Erfolg versprechen kann. Ein Weg, auf dem alle Menschen gleichwertig einbezogen sind, der ein globales friedliches Miteinander anstrebt und der erkennen lässt, dass Hunger und Armut zu bekämpfen nicht länger ein Lippenbekenntnis bedeuten. Wir sind davon überzeugt, das wir einen Weg gefunden haben, der das ermöglicht und dazu noch für unsere Nachkommen eine Zukunft bedeutet und so immer wieder weiter gegeben werden kann. Wir können nur bestrebt sein, viele Menschen anzuregen diesen Weg zu versuchen, den bisher noch niemand versucht hat.

Darüber hinaus können wir beginnen die Fundamente zu errichten. Wir alleine werden ohne die Menschen, die diese Ziele als erstrebenswert ansehen und diese Gemeinschaft bilden und leben, nichts erreichen können. Es reicht nicht, das uns die Menschen erklären, wie toll sie diese Idee finden und es reicht auch nicht, uns die Daumen zu drücken. Wenn diese Menschen an dieser Stelle nicht erkennen, dass es alleine an ihrem Handeln liegt und nicht an uns ist, etwas zubewegen. Auch wir können nur durch das Erkennen unsere Selbstverantwortung, Befähigung, Gabe und Berufung, den in uns selbst erkannten Rahmen der Möglichkeiten ausnutzen und das erforderliche Engagement leisten, das die Globale Gemeinschaft von Menschen benötigt, um sich zu definieren und um ein Leben aller Menschen, im Einklang mit der Erde, Natur und Umwelt, zu ermöglichen.

10total visits,2visits today