Gleichwertigkeit der Menschen

Auch in Sachen Gleichwertigkeit verhält es sich mit der Argumentation, der Begründung und der Erklärung ganz deckungsgleich mit den Betrachtungen um das Ende der Nöte. Denn sie ist eine Bedingung, ohne die die globale Gemeinschaft letztlich nicht funktionieren kann. Sie ist darauf angewiesen, das alle Menschen die Gleichwertigkeit real leben. Nur dadurch wird gewährleistet das ein gemeinschaftliches, sich gegenseitig ergänzendes Leben aller Menschen, in einem friedlichen Miteinander realisierbar wird. Im Gegenzug ist jedes hierarchische Konstrukt darauf angewiesen, in Sachen Gleichwertigkeit doch diverse Klassifizierungen zu installieren. Eine hierarchische Lebensform, die die Gleichwertigkeit über ein Lippenbekenntnis hinaus zulässt, schafft sich selbst ab. Es war seit 1948 klar, das alle Staaten, die die Resolution 217 unterschrieben haben, die Gleichheit über einem bestimmten Maß hinaus ignorieren werden, was wir ja auch als Lebenserfahrung erkennen können.

9total visits,2visits today